GW 5058, a1r

Einführung: Lesetexte


In dieser Ansicht sind das 'Narrenschiff' und seine Bearbeitungen als Einzeltexte mit dem zugehörigen Digitalisat anzeigbar. Die verfügbaren Lesetexte lassen sich über das gleichamige Menü aufrufen.

  • Die Lesetexte wurden behutsam normalisiert (siehe "Editionsrichtlinien"). In den Fällen, in denen wir zu einem Werk mehrere Auflagen erfasst haben (Brants 'Narrenschiff', 'Stultifera navis'), verzeichnet der Lesetext die Varianten im Apparat.

  • Die "Einleitung" informiert Sie über die als Leittext zugrunde gelegte Druckausgabe. Hier finden Sie auch den Nachweis der angezeigten Faksimileseiten.

  • Die Anzeige der Lesetexte erfolgt nicht, wie in der Synopse, nach Kapiteln, sondern nach einzelnen Seiten.

  • Wenn Sie mit der Maus auf die verkleinerte Anzeige der Faksimileseite klicken, wird eine Lupenfunktion initiiert. Sie können die Vergrößerungsstärke steuern, indem Sie das Rad an ihrer Maus drehen.

  • Zeilennummern, die blau hinterlegt sind, verweisen auf eine hier positionierte Maginalie und lassen sich anlicken. Verweist die Marginalie auf einen Quelltext, ist der entsprechende Volltext anzeigbar.

  • Zu den Lesetexten werden bis zur finalen Veröffentlichung am 10.5.2021 nach und nach PDF-Dateien erstellt, die den Ausdruck vereinfachen sollen.